Fr. Sep 30th, 2022

 

Abmahnungen wegen Schutzrechtsverletzungen können selbstverständlich auch Arbeitslose und Hartz IV Empfänger treffen, was oft mit nicht unerheblichen Kosten verbunden ist.

 

Um sich selbst einen Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht leisten zu können, fehlt dort dann das Geld.

 

Für solche Fälle gibt es die staatliche Kostenübernahme der Beratungshilfe für die Wahrnehmung von Rechten im außergerichtlichen Verfahren. (Im gerichtlichen Verfahren kann man sich um Prozesskostenhilfe bemühen).

 

Beim zuständigen Amtsgericht kann man einen Berichtigungsschein beantragen und mit diesem dann einen Anwalt zur Beratung aufsuchen


Von astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.